Wieviel Baufinanzierung kann ich mir leisten?

Das traumhafte Haus, die herrliche Wohnung und der Wunsch im Alter wirklich mietfrei zu Wohnen. Und die Baugeldzinsen sind auch noch so günstig!

Viele Argumente sprechen dafür, sich endlich den Wunsch der eigenen Immobilie zu erfüllen.

Berechnen Sie aber unbedingt frühzeitig die monatliche Summe, die mit einem Bauspardarlehen auf Sie zukommen kann. Pauschal wird empfohlen, dass die monatliche Baufinanzierungsrate 35 % des Haushaltsnettoeinkommens nicht überschreiten sollte.

Mit der folgenden Formel können Sie die Rate einer Immobilienfinanzierung berechnen:

Wunschrate x 12 x 100
---------------------------------------
Zins + Tilgung

= maximale Darlehenssumme

 

Baufinanzierung Beispiel-Rechnung:

Sie zahlen heute 900 Euro Miete und möchten diesen Betrag für eine Baufinanzierung nutzen. Gleichzeitig wünschen Sie sich eine 15-jährige Zinsbindung und möchten den Kredit in spätestens 30 Jahren zurückbezahlt haben.

Unterstellt man das heutige günstige Zinsumfeld ergibt sich folgende beispielhafte Berechnung:

900 x 12 = 10.800 x 100 = 1.080.000 / 4,5 (Zins+Tilgung = Annuität) = 240.000 Euro

Somit beträgt in diesem Fall die maximale Darlehenssumme 240.000 Euro.

Doch Vorsicht! Um Risiken zu vermeiden und ruhig schlafen zu können, reicht diese Berechnung alleine dann doch nicht aus.

Bauspardarlehen realistisch rechnen

Zum einen sollte die tatsächlich mögliche Wunschrate ermittelt werden. Hierzu müssen zum einen die Einnahmen und Ausgaben berücksichtigt werden. Außerdem müssen die anfallenden Nebenkosten und das vorhandene Eigenkapital bei der Berechnung des für Sie möglichen Kaufpreises oder der maximalen Herstellungskosten eines Neubaus kalkuliert werden.

Auch bei einem Eigenheim werden laufende Nebenkosten fällig, die nicht vergessen werden dürfen.

Aber ein Schritt nach dem anderen.

 

Schritt 1: Die Berechnung des monatlichen Freiraums

 

Einnahmen

Ihr monatliches Haushaltseinkommen (Nettogehälter, Kindergeld,  Renten, Pensionen, etc.)

+ weitere Einnahmen (Mieteinnahmen, Unterhaltseinnahmen, sonstige Einkünfte)

Ausgaben

- Lebenshaltungkosten (Lebensmittel, Kleidung, KFZ-Kosten,  Telefon, Internet, Mobilfunk, Urlaub, Freizeit, Hobby etc.)

- private Krankenversicherung

- Unterhaltszahlungen

- Verpflichtungen bestehender Kredite oder Leasingverträge

-----------------------------------------------------------------------------------

Ergebnis = monatlicher Überschuss

 

Schritt 2: Die Berechnung Finanzierungssumme inkl. Nebenkosten

Kaufen Sie ein bestehendes Objekt, oder einen Neubau vom Bauträger, so fallen folgende Kaufnebenkosten an:

  1. Grunderwerbssteuer (5 – 7 % des Kaufpreises, abhängig vom Bundesland)
  2. Notar-/ und Gerichtskosten (ca. 2 % des Kaufpreises)
  3. etwaige Maklercourtagen (3 – 7 % plus Mwst.)

Bauen Sie selbst und erwerben das Grundstück separat, so fällt die Grunderwerbssteuer i.d.R. nur auf den Grundstückskaufpreis an.

 

Schritt 3: Die laufenden Nebenkosten eines Objektes

Unabhängig davon, ob Sie ein Objekt als Mieter oder Eigentümer bewohnen, fallen Wohnnebenkosten an.

Hierzu zählen u.a.:

  1. Strom, Gas, Öl
  2. Grundsteuer
  3. Abfall-/ und Straßenreinigung
  4. Versicherungen

Berechnen Sie hierfür bitte pro qm-Wohnfläche 2,50 Euro. Dieser Richtwert entspricht den tatsächlichen Gegebenheiten und wird auch von Banken angesetzt.

Mithilfe dieser Angaben lassen sich nun folgende Finanzierungsberechnungen erstellen:

  1. Die Einnahmen-/Ausgabenberechnung

Einnahmen

 

Haushaltsnettoeinnahmen                                                    3.200,00 Euro

Kindergeld (2 Kinder)                                                               384,00 Euro

------------------------------------------------------------------------------------------------

Einnahmen gesamt                                                               3.584,00 Euro

Ausgaben

 

Lebenshaltungskosten                                                           1.750,00 Euro

bestehender Kredit                                                                  125,00 Euro            

------------------------------------------------------------------------------------------------

Ausgaben gesamt                                                                 1.850,00 Euro

 

Einnahmen-/Ausgabenberechnung

 

Einnahmen                                                                            3.584,00 Euro

- Ausgaben                                                                            1.850,00 Euro

------------------------------------------------------------------------------------------------

Überschuss                                                                     +     1.734,00 Euro  

 

Es stehen also monatlich 1.734 Euro zur Verfügung. Da eine aktuell zu zahlende Miete bei einem eigengenutzten Objekt wegfällt, ist diese hier nicht aufgeführt.

  1. Die anfallenden Gesamtkosten bei einem Objektkauf

Kaufpreis:                                                                              240.000 Euro

Grunderwerbssteuer 6,50 % (NRW)                                       15.600 Euro

Notar-/ und Gerichtskosten                                                      4.800 Euro

Maklercourtage 3,57 %                                                            8.568 Euro

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Gesamtkosten                                                                       268.968 Euro

 

- evtl. vorhandenes Eigenkapital                                             28.968 Euro

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Finanzierungssumme                                                            240.000 Euro

 

  1. Die monatliche Finanzierungsrate

240.000 x 4,5 (Zins + Tilgung) =  1.080.000 / 12 = 90.000 / 100 = 900 Euro

 

  1. Das Ergebnis

Die ermittelte monatliche Baufinanzierungsrate entspricht der ursprünglichen Wunschrate von 900 Euro.

Einnahmen-/Ausgabenberechnung

Einnahmen                                                                            3.584,00 Euro

- Ausgaben                                                                            1.850,00 Euro

------------------------------------------------------------------------------------------------

Überschuss                                                                     +     1.734,00 Euro

- Finanzierungsrate                                                                  900,00 Euro

- Bewirtschaftungskosten des Objektes                                   312,50 Euro

  (125 qm Wohnfläche x 2,50 Euro)

------------------------------------------------------------------------------------------------

Überschuss nach Finanzierung                                                521,50 Euro

 

Die Finanzierung wäre also tragbar. Die Tilgung könnte sogar noch erhöht werden, um so die Gesamtlaufzeit des Darlehens zu reduzieren.

Alternativ wäre auch eine höhere Baufinanzierungsrate möglich, die wiederum einen höheren Finanzierungsbetrag ermöglichen würde.

Bei einer monatlichen Rate von beispielsweise 1.150 Euro wäre bei gleichen Werten eine Finanzierungssumme in Höhe von 306.000 Euro möglich. Der monatliche Überschuss läge immer noch bei 271,50 Euro.

Da jede Finanzierungskalkulation auf individuellen Werten und Lebensplanungen basiert, empfehlen wir ein persönliches Finanzierungsgespräch, um die vielen Alternativen einer Finanzierung gegenüberzustellen.

Seit mehr als 30 Jahren führen wir mit unseren Kunden persönliche Gespräche, da die Baufinanzierung eines der komplexesten Finanzprodukte darstellt.

Rufen Sie uns gerne unter 02235 990088 an, um ein individuelles Informationsgespräch zu führen oder schreiben uns eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alternativ stellen Sie eine Finanzierungsanfrage, damit wir Ihnen als Baufinanzierungsberater einen persönlichen Finanzierungsvorschlag zusenden können.

Bitte beachten Sie bei allen Berechnungen, dass es sich bei den Ergebnissen nicht um verbindliche Konditionsangaben handelt, sondern dass die angegebenen Zinsen etc. bestimmte Annahmen zugrunde legen, die nicht verallgemeinert werden können.