Neues Recht beim Kauf eines Neubaus

Ab dem 01.01.2018 tritt ein neues Bauvertragsrecht in Kraft, welches Bauherren in vielen Punkten besser stellt. Mit Einführung werden im BGB neue Regeln für den Bauträgervertrag, den Bauvertrag und Verbraucherbauvertrag eingeführt. 1. Mit der "Pflicht zur Leistungsbeschreibung" wird der Bauträger nun verpflichtet dem Bauherren eine Baubeschreibung mit Mindestinhalten vor Beginn der Arbeiten auszuhändigen. Gleichzeitig müssen der Energieausweis, sowie die Baugenehmigung ebenfalls mit ausgehändigt werden. Wesentliche Inhalte der Leistungsbeschreibung, wie bespielsweise das gewählte Material,  müssen im Vorfeld bekannt und klar formuliert sein.

 

annuitaetendarlehen-klein2. Neu ist auch die "prüffähige Schlussrechnung" die Ihnen als Käufer auszuhändigen ist. Diese muss, so wie die Leistungsbeschreibung auch, in verständlicher Sprache und Form überbracht werden. Sofern erforderlich, haben Sie als Käufer 30 Tage Zeit die Rechnung zu beanstanden.

3. Lange haben Bauherren/Käufer auf den "verbindlichen Fertigstellungstermin" gewartet. Jetzt ist es endlich soweit Dieser wird ab dem 01.01.2018 vertraglich festgelegt und ist dann verbindlich vereinbart. 

4. Auch neu das "14-tägige Widerrufsrecht" bei Bauverträgen. Als Käufer vom Bauträger können Sie ab dem 01.01.2018 den Bauvertrag mit einer Frist von 14 Tagen nach Vertragsschluss widerrufen. Fehlt dieser Paussus im Vertrag, so so erlischt dieses Recht erst nach einem Jahr und 14 Tagen nach Vertragsabschluss. Bei Vertragsverstößen besteht auch ein Kündigungsrecht.  

Grundsätzlich wichtig: Lesen Sie den Bauvertrag und die Leistungsbeschreibung gründlich. Sind Inhalte unklar oder Absprachen nicht festgehalten, so holen Sie sich Unterstützung vom Fachmann. 

Sie haben Fragen zu einer Baufinanzierung oder Anregungen zu diesem Artikel? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht, rufen uns unter 02235 990088 an oder frodern einfach ein auf Ihre Wünsche abgestelltes Angebot an. 

Kostenfrei Angebot anfordern