Bereitstellungsprovisionen fallen an, wenn Sie einen Kredit aufnehmen, das Darlehen aber nicht zum angegebenen Zeitpunkt auszahlen lassen. Die Bank muss das Geld dennoch vorhalten, kann aber von Ihnen noch keine Darlehenszinsen verlangen. Dieser Zins wird als Gebühr dafür erhoben, dass die Bank ein Darlehen zu garantierten Konditionen für Sie bereitstellt, die Kreditrate aber noch nicht erhält, da der Kredit an sich noch nicht ausbezahlt wird. 

Eine verspätete Darlehensauszahlung kann dadurch Zustande kommen, dass sich ein mögliches Bauvorhaben verzögert. Da der Kredit an den Bauzweck gebunden ist, können Sie sich das Geld nicht mehr anderweitig auszahlen lassen. Somit müssen Sie und Ihre Bank darauf warten, dass das Bauvorhaben realisiert werden kann. 

Möglicherweise klingt das Konstrukt der Bereitstellungsprovision für Sie ein wenig komisch. Müssen Sie wirklich Zinsen zahlen, obwohl Sie das Geld noch gar nicht erhalten haben? In diesem Artikel wollen wir klären, ob eine Bereitstellungsprovision unzulässig ist und wie Sie eine Bereitstellungsprovision berechnen. 

 

Warum kommt es zu einer Bereitstellungsprovision? 

Es kommt zu einer Bereitstellungsprovision, wenn Sie aufgrund einer zeitlichen Verzögerung Ihren Darlehensbetrag nicht rechtzeitig auszahlen lassen können. Da dieser Betrag zweckgebunden ist, ist eine vorzeitige Darlehensauszahlung nicht möglich. Gründe für eine Verspätung können unter anderem sein: 

  • Die Kaufpreiszahlung kann nicht erfolgen, da der Notar die Freigabe noch nicht erteilen darf
  • Bisheriger Eigentümer kann unvorhergesehen noch nicht ausziehen
  • Verzögerung der Anlieferung von Baumaterialien 
  • Witterungsbedingte Bauverzögerungen
  • Fehlplanungen 
  • Mehrstufige Bauphasen mit Unterbrechungen
  • Rechtliche Probleme bei der Bebauung 
  • Sonstige unvorhergesehene Verzögerungen (z.B. Covid-19) 

 

Berechnung Bereitstellungszinsen - Kann ich alleine die Bereitstellungsprovision berechnen? 

Zunächst sollte geklärt werden, wie hoch die Kosten einer Bereitstellungsprovision ausfallen und ob Sie die Berechnung Bereitstellungszinsen auch selbst durchführen können. Der Rechen- und Vergleichsaufwand sollte sich für Sie schließlich auch finanziell lohnen. 

Eine Bereitstellungsprovision können Sie auch selbst berechnen. Dafür benötigen Sie allerdings einige Angaben, anhand derer Sie die Höhe der Bereitstellungsprovision ermitteln können. 

Dazu gehören: 

  • Die Darlehenshöhe
  • Der Bereitstellungszinssatz pro Monat
  • Das Datum Ihrer Darlehensauszahlung 
  • Die bereitstellungszinsfreie Zeit Ihrer Bank

An einem Beispiel wird die Rechnung schnell klar: 

Nehmen wir an, dass Sie einen Kredit in Höhe von 150.000 Euro aufgenommen haben. Dieser Kredit wird nun aufgrund einer Bauverzögerung nicht direkt an Sie ausgezahlt, sondern erst nach 12 Monaten. 

Mit Ihrer Bank haben Sie vereinbart, dass die ersten 6 Monate der Vertragslaufzeit bereitstellungszinsfrei sind. Die Höhe der Bereitstellungszinsen beträgt 0,2% pro Monat. 

Somit ergibt sich eine Zahlung von 0,2% auf Ihre Darlehenshöhe für eine Dauer von 6 Monaten. 

Rechnung: 150.000 x 0,002 x (12-6 Monate) = 1.800 €

Ihre Bereitstellungsprovision in diesem Beispiel würde also 1.800 Euro betragen. Bei einer anderen Bank, die nur einen Monat an bereitstellungszinsfreier Zeit garantiert, wären dies sogar

150.000 x 0,002 x (12-1 Monate) = 3.300 €.

 

Bereitstellungsprovision: Darlehen durch verschiedene Banken - Lohnt sich ein Vergleich? 

Bei Ihrem Kreditvertrag kann es durchaus einen Unterschied machen, ob Sie bei einer Bereitstellungsprovision Ihre bisherige Bank nutzen oder auf eine andere zurückgreifen. Je nach Bank werden nämlich unterschiedlich lange bereitstellungszinsfreie Zeiten vereinbart. Diese können von einem Monat bis zu 24 Monaten reichen. 

Abhängig von der Dauer der bereitstellungszinsfreien Zeit ändert sich in der Regel auch der Sollzinssatz. Dies wollen wir in diesem kurzen Beispiel ebenfalls berücksichtigen und im Anschluss bestimmen, ob sich das alternative Darlehen trotz höherer Sollzinsen für Sie lohnt. 

Dass sich ein solcher Unterschied durchaus in Ihrem Geldbeutel bemerkbar machen kann, soll unser kleines Rechenbeispiel verdeutlichen. In diesem Beispiel gehen wir von zwei fiktiven Darlehen aus, die beide völlig identische Rahmenbedingungen haben. Der einzige Unterschied liegt in der bereitstellungszinsfreien Zeit. 

 

Darlehen A

Darlehen B

Höhe

100.000 Euro

100.000 Euro

bereitstellungsprovisionsfreie Zeit 

6 Monate 

12 Monate 

Sollzins

1,00 % pro Jahr 

1,12% pro Jahr  

Tilgung

2,50 % pro Jahr

1,88 % pro Jahr

Sollzinsbindung 

10 Jahre

10 Jahre 

Bereitstellungszins 

0,25% pro Monat

0,25% pro Monat

Darlehensauszahlung nach x Monaten

12 Monate

12 Monate

Monatliche Rückzahlungsrate

291,67 €

291,67 €

Restschuld nach 10 Jahren

73.718,36 Euro

74.827,98

zuzüglich gezahlte Bereitstellungszinsen

6 x 250 Euro = 1.500 Euro

0 Euro, da 12 Monate bereitstellungszinsfreie Zeit

 

Der Vergleich zwischen verschiedenen Kreditanbietern kann sich also durchaus lohnen und das ist nicht nur bei der Bereitstellungsprovision der Fall. Es gibt viele weitere Stellschrauben, an denen Sie drehen können, um einen möglichst günstigen Kredit zu erhalten. 

Falls Sie sich bei der Auswahl des passenden Kredits unsicher sind, können Sie uns gerne kontaktieren. Gemeinsam mit Ihnen suchen wir das beste Kreditangebot heraus. Nutzen Sie dazu gerne unser Kontaktformular und vereinbaren Sie ein erstes Kennenlerngespräch. 

 

Was ist eine Bereitstellungsprovision? 

Da wir nun ausgiebig über die Höhe der Bereitstellungsprovision gesprochen haben, soll hier noch eine kurze Definition folgen. Schließlich ist eine Berechnung des Bereitstellungszinses nur dann sinnvoll, wenn Sie auch wissen, was eine solche Provision eigentlich ist. 

Bei einer Bereitstellungsprovision handelt es sich um eine Zinszahlung, die Ihre Bank verlangt, wenn Sie Ihre Darlehenssumme nicht im vereinbarten Zeitrahmen auszahlen lassen. Da in diesem Fall noch keine Darlehenszinsen fällig werden, ersetzt die Bank diese durch die Bereitstellungsprovision. 

Das liegt daran, dass bei einer Bereitstellungsprovision Ihr Darlehen in voller Höhe vorgehalten werden muss und die Bank dieses Geld nicht investieren kann. Um diesen entgangenen Gewinn zu kompensieren wird der Bereitstellungszins erhoben. 

 

Bereitstellungsprovision Kredit/Darlehen - Wie lange muss ich zahlen? 

Die Dauer der Zahlung von Bereitstellungsprovisionen ergibt sich direkt aus dem vorherigen Absatz. Da Bereitstellungszinsen den entgangenen Gewinn der Bank kompensieren sollen, müssen Sie die Provision bei einem Kredit oder einem Darlehen so lange entrichten, bis Sie sich das Darlehen auszahlen lassen. 

Ab diesem Moment kann die Bank reguläre Darlehenszinsen veranschlagen.

Bei einem gewöhnlichen Darlehen für den Bau einer Immobilie kann in der Regel das Darlehen nur Stück für Stück ausgezahlt werden, weil es zweckgebunden ist. Verspäten sich also einzelne Bauvorhaben, so fallen Bereitstellungsprovisionen an. Bei einem Kreditvergleich sollten Sie deshalb die bereitstellungszinsfreie Zeit im Hinterkopf behalten.

Wann ist eine Bereitstellungsprovision unzulässig? 

Eine Bereitstellungsprovision ist unzulässig, wenn sie innerhalb eines Verbraucherkredits angesetzt wird. Dieses Urteil hat der Bundesgerichtshof getroffen. Wenn Sie demgemäß als Privatperson einen Darlehensvertrag mit einem Unternehmen (z.B. einer Bank) abschließen, darf keine Bereitstellungsprovision veranschlagt werden. 

Fazit Bereitstellungsprovision Darlehen - Worauf sollten Sie achten?

Eine Provision für die Kreditbereitstellung wird gezahlt, wenn Sie Ihr Darlehen nicht zum vereinbarten Zeitpunkt auszahlen lassen. Schon nach wenigen Monaten kann so eine beträchtliche Summe zusammenkommen.

Auf diese Weise können Sie sich schnell vierstellige Beträge einsparen. 

Falls Sie sich nicht ganz sicher sind, welcher Kredit am besten auf Ihre individuelle Situation passt, sind Sie damit nicht alleine. Viele unserer Kunden wissen nicht, welche Bank am besten zu ihnen passen. 

Unsere Aufgabe bei mybaufinanzierung ist es, Ihnen durch den Dschungel an Kreditangeboten zu helfen. Wir sorgen dafür, dass Ihr Traumhaus Ihnen keine schlaflosen Nächte bereitet. 

Gemeinsam mit Ihnen prüfen wir die vorliegenden Angebote. Mit unserer mehr als 30-jähriger Erfahrung bei Baukrediten können wir gemeinsam mit Ihnen die für Sie passende Finanzierungslösung finden. Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn wir auch Ihnen bei der Wahl der Finanzierung helfen dürfen! 

Nutzen Sie einfach unser Erstkontaktformular und lassen Sie uns etwaige Fragen in einem ersten Kennenlerngespräch aus dem Weg räumen.

icon phone
Zugelassen

durch die IHK Köln.

icon phone
SSL-Verschlüsselung

bestmöglich gesichert durch SSL.

icon phone
Rechenzentrum in Deutschland

Maximale Sicherheit Ihrer Daten

icon phone
Gesichert mit SIWECOS

dem Security-Scanner des BMWi

Schreiben Sie uns Jetzt auch bei WhatsApp für Sie da.
Schreiben Sie uns.