Wenn Sie eine Wohnung bzw. ein Haus kaufen oder mieten möchten, ist ein Besichtigungstermin sehr wichtig. Was die Probefahrt beim Autokauf ist, ist der Besichtigungstermin bei der Suche nach den eigenen vier Wänden. 

Da Besichtigungstermine sehr wichtig sind, möchten wir Ihnen in diesem Artikel alle wichtigen Tipps und Informationen rund um die erste Betrachtung Ihres künftigen Lebensmittelpunktes bereitstellen.  

Zudem gehen wir darauf ein, wann Sie einen Besichtigungstermin vereinbaren sollten und wie Sie sich auf diesen vorbereiten. So läuft bei Ihrer Besichtigung alles glatt und Sie können bald in den eigenen vier Wänden wohnen. 

 

Warum ist ein Besichtigungstermin Wohnung wichtig? 

Wir alle haben unterschiedliche Vorstellungen und Wünsche, was unsere Immobilie angeht. Manche Menschen möchten lieber zentral und an belebten Orten wohnen, andere dagegen lieber ihre Ruhe haben und abschalten. Da sich die Vorstellungen so stark unterscheiden, sollten Sie Ihren zukünftigen Lebensort auf jeden Fall durch einen Besichtigungstermin persönlich kennenlernen. 

Mängel und Störfaktoren wie undichte Fenster, tropfende Wasserhähne oder schlechte Schallisolierung lassen sich so von Beginn an erkennen. Auf diese Weise können Sie entweder über den Wohnungs- bzw. Hauskauf verhandeln, oder sich ein anderes Mietobjekt heraussuchen. 

Wenn Sie eine Besichtigung vereinbaren und vornehmen, können Sie erstens den Vermieter von sich überzeugen und sich zweitens unschöne Überraschungen ersparen. 

 

Was sollte ich bei einer Wohnungsbesichtigung als Vermieter  beachten?

Wohnungsbesichtigungen helfen nicht nur den Interessenten weiter, sondern sind auch für die Vermieter hilfreich. Als Vermieter können Sie sich einen ersten Eindruck von potenziellen Mietern machen und gleichzeitig die Chance nutzen, Ihre Wohnung bzw. Ihr Haus zu bewerben. 

Sie haben darüber hinaus auch die Möglichkeit, für Ihre Besichtigungstermine auf Immobilienmakler zurückzugreifen, die die Besichtigungstermine für Sie übernehmen.

Falls Sie selbst die Termine durchführen möchten, und sich wünschen, dass Ihre Einladung zur Besichtigung zum Erfolg wird, haben wir hier Tipps für Sie aufgelistet. Diese sollen Ihnen weiterhelfen, wenn Sie bei einer Wohnungsbesichtigung Vermieter sind: 

 

  1. Keine Massenbesichtigung. Wenn sich zu viele Menschen in Ihrer Wohnung aufhalten, verlieren Sie schnell den Überblick. Das wirkt einerseits auf die Interessenten abschreckend und andererseits haben Sie keine Zeit, die potenziellen Mieter kennenzulernen. Einzel Besichtigungen sind aus diesem Grund oft die bessere Wahl. 
  2. Hochwertige Bilder. Damit möglichst viele Interessenten zu Ihrer Besichtigung erscheinen möchten, sollten Sie hochwertige Bilder Ihrer Wohnung bzw. Ihres Hauses aufnehmen.
    Greifen Sie auf eine Spiegelreflexkamera zurück und achten Sie auf den richtigen Winkel. Wenn Sie als Vermieter Wohnungsbesichtigungen durchführen, sollten Sie bereits vor dem ersten Kennenlernen professionell und freundlich auftreten. 
  3. Versetzen Sie sich in die Lage der Interessenten. Welche besonderen Vorteile bietet Ihre Wohnung? Was könnten Interessenten besonders interessant finden? Wenn Sie beispielsweise in der Nähe von Fitnessstudios, Läden wohnen oder eine gute Anbindung an die Innenstadt haben, ist dies ein klarer Pluspunkt. Gutes Internet und freundliche Nachbarn sind ebenfalls ein gutes Argument.
    Wenn Sie bei einer Wohnungsbesichtigung Vermieter sind, können Sie ruhig Werbung für Ihre Wohnung machen. Überzeugen Sie die Interessenten, indem Sie sich in sie hineinversetzen und eine andere Perspektive des Objektes einnehmen. 

 

Wann soll ich einen Besichtigungstermin vereinbaren bzw. dem Vermieter schreiben? 

Falls Sie einen Besichtigungstermin vereinbaren, schreiben Sie in der Regel dem Vermieter eine kurze Nachricht. Bei vielen Wohnungsbörsen gibt es hier Formschreiben, bei dem Sie, wenn Sie einen Wohnungsbesichtigungstermin vereinbaren Muster nutzen können. Wir raten dazu, diese Musterschreiben individuell anzupassen. 

Wenn Sie einen Besichtigungstermin vereinbaren, schreiben Sie vermutlich aus einem guten Grund gerade wegen dieser Wohnung bzw. diesem Haus. Was hat Ihr Interesse geweckt und weshalb möchten Sie die Wohnung besichtigen? Erzählen Sie dem Vermieter ruhig ein wenig über Ihre persönliche Lage und weshalb diese Immobilie für Sie besonders interessant ist. 

In den meisten Fällen ist es dem  Vermieter wichtig, dass die Wohnung in gute Hände gerät. Wenn Sie bereits bei der Vereinbarung des Besichtigungstermins einen vertrauensvollen und persönlichen Eindruck hinterlassen, ist das vorteilhaft. 

 

5 Besichtigungstermin Tipps für Ihre erfolgreiche Besichtigung

Damit Ihre Besichtigung zum Erfolg wird und Sie schnell in die eigenen vier Wände einziehen können, haben wir fünf Tipps zur Wohnungsbesichtigung gesammelt. Mit diesen Besichtigungstermin Tipps und Tricks können Sie das Objekt gründlich unter die Lupe nehmen. 

 

Haben Sie den Besichtigungstermin richtig geplant und sich ausreichend Gedanken gemacht, bevor Sie Ihre Besichtigung vereinbaren? Überprüfen Sie es mit unseren 5 Tipps: 

  1. Im Gedächtnis bleiben. Der Vermieter möchte bei einem Besichtigungstermin sicherstellen, dass die Wohnung bzw. das Haus in guten Händen ist. Durch viele Fragen bleiben Sie im Gedächtnis und wirken gewissenhaft.
    Hier ist es auch hilfreich, wenn Sie nachfragen, welche Pflichten der  Besitzer übernimmt und was Sie tun müssen (beispielsweise den Müll herausbringen, Schnee schippen, etc.)
  2. Nachbarn befragen. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für die Besichtigung. Vielleicht treffen Sie vorab schon welche Nachbarn, mit denen Sie ins erste Gespräch kommen können. So können Sie sich über die Umgebung informieren, das Umfeld einschätzen und erste Kontakte knüpfen. 
  3. Nicht zu viele persönliche Informationen preisgeben. Selbstverständlich ist es gut, wenn Sie dem Vermieter mit persönlichen Informationen entgegenkommen. Ein sicheres Arbeitsverhältnis und Ihr Wunsch zur Zentrumsnähe sind sicherlich angebracht.
    Fragen bezüglich der Möglichkeit zu lautstarken Partys in der Wohnung oder bezüglich der Rauchmelder und Rauchen in den eigenen vier Wänden eher nicht. 
  4. Checkliste zur Überprüfung mitnehmen. Bei einer Wohnungsbesichtigung haben Sie die Möglichkeit, die Wohnung unter die Lupe zu nehmen. Überprüfen Sie die Fenster, die Wasserhähne und die Fußböden. Achten Sie zudem auf abgeschlagene Stellen und darauf, ob die Heizungen funktionieren.
    Falls Sie einen leichten Schlaf haben, sollten Sie zudem darauf achten, ob sich in der Nähe Geräuschquellen wie Straßen, Bahngleise oder Bars befinden. Zudem sollten Sie darauf achten, wie hellhörig die Wände sind.
  5. Energieausweis studieren. Anhand des Energieausweises können Sie verschiedene Dinge ablesen. Je schlechter die Energieeffizienz, desto höher werden Ihre Heizkosten ausfallen. Zudem können Sie so sehen, ob in Zukunft Modernisierungsmaßnahmen auf Sie zukommen werden.
    Das waren nur einige wenige Tipps zur Wohnungsbesichtigung. Wir haben für Sie ein Dokument zusammengestellt, dass 22 Besichtigungstermin Wohnungs-Tipps beinhaltet. Diese Liste können Sie einfach herunterladen und so zu Ihrem nächsten Besichtigungstermin mitnehmen. So haben Sie die Tipps für Wohnungsbesichtigungen immer griffbereit und parat. 

 

Welche Unterlagen benötige ich für eine Besichtigung? 

Einige Vermieter geben Ihnen bereits vor, welche Unterlagen Sie bei einer Besichtigung mitbringen sollten. Bei anderen Vermietern können Sie jedoch bereits dadurch überzeugen, dass Sie sich durch das Mitbringen von Unterlagen offensichtlich auf den Termin vorbereiten. Das kann in manchen Fällen ein ausschlaggebender Punkt für die Entscheidung sein. 

Unserer Erfahrung nach sind vor allem die folgenden Unterlagen bei einer Besichtigung von Vorteil:  

Fragebogen zur Selbstauskunft. In diesem Fragebogen können Sie wichtige Informationen rund um Ihre Person und Ihre Situation notieren. Dadurch haben die Vermieter direkt alle relevanten Kriterien parat und die Entscheidungsfindung wird beschleunigt. 

Gehaltsnachweis. Sie können zudem einen Nachweis über Ihr Gehalt (bzw. als Student auch das Gehalt Ihrer Eltern) zu einem Besichtigungstermin mitnehmen. So können Sie unter Beweis stellen, dass Sie sich die Miete leisten können. 

Haftpflichtversicherung. Eine Haftpflichtversicherung schützt Sie vor Unfällen. Auch bei von Ihnen verursachten Schäden in der Wohnung ist eine Haftpflichtversicherung von Vorteil. 

Falls Sie Fragen zur Wohnungsbesichtigung oder der Finanzierung Ihrer eigenen vier Wände haben, können Sie uns gerne über unser Kontaktformular kontaktieren. Auch wenn Sie als Vermieter Wohnungsbesichtigungen durchführen, können wir Ihnen helfen. 

In einem Erstgespräch können wir Ihre Situation unter die Lupe nehmen und so dafür sorgen, dass Sie so schnell wie möglich in den eigenen vier Wänden wohnen bzw. Ihnen beim Verkauf/der Vermietung Ihrer Immobilie behilflich sein. 

Wir haben über 30 Jahre Erfahrung bei der Finanzierung von Immobilien und der Suche nach dem richtigen Angebot. Während wir dafür sorgen, dass Ihre Finanzen abgesichert sind, können Sie sich auf die Wohnungssuche machen. 

Hoffentlich konnten Ihnen die Informationen in diesem Artikel und unsere Tipps für Wohnungsbesichtigungen weiterhelfen.

icon phone
Zugelassen

durch die IHK Köln.

icon phone
SSL-Verschlüsselung

bestmöglich gesichert durch SSL.

icon phone
Rechenzentrum in Deutschland

Maximale Sicherheit Ihrer Daten

icon phone
Gesichert mit SIWECOS

dem Security-Scanner des BMWi

Schreiben Sie uns Jetzt auch bei WhatsApp für Sie da.
Schreiben Sie uns.