Wie funktioniert eine Anschlussfinanzierung?

Als Sie eine Immobilie gekauft oder gebaut haben, haben Sie eine Immobilienfinanzierung bei einer Bank abgeschlossen. Der abgeschlossene Zinssatz ist in Ihrem Kreditvertrag für eine feste Zeit geregelt, die sogenannte Zinsbindung. Beispielsweise über zehn Jahre.

Bleibt am Ende dieser zehn Jahre Zinsbindungszeit noch ein Restkreditbetrag übrig, ist diese Restschuld in einer Summe zurückzahlen oder der Kredit muss verlängert werden. Die Rückzahlung erfolgt also entweder aus eigenem Geld, Sie finanzieren den Kredit bei der bisherigen Bank weiter oder nehmen einen Kredit bei einer anderen Bank auf.

Verlängern Sie den Vertrag bei Ihrem derzeitigen Kreditinstitut mit neuen Konditionen, nennt sich diese Variante Prolongation.Ist das Angebot einer anderen Bank besser und Sie wechseln mit dem Darlehen dorthin, sprechen wir von einer Umschuldung – Sie schulden zu einer anderen Bank um.

Anschlussfinanzierung bedeutet, dass die Restschuld in einem neuen Darlehensvertrag weiterfinanziert wird. Entweder bei der „alten“ oder einer „neuen“ Bank.

 

Wann können Sie eine Anschlussfinanzierung vereinbaren?

Sie haben zwei Möglichkeiten. Sie warten, bis die vereinbarte Zinsbindung Ihres Vertrages endet. Kurz vorher ist eine Anschlussfinanzierung bei der bisherigen oder einer neuen Bank zur Weiterfinanzierung abzuschließen. Hierbei wird das zu diesem Zeitpunkt gültige Zinsniveau berücksichtigt.

Die andere Variante ist, dass Sie ein paar Jahre im Voraus tätig werden und sich die Zinsen von heute, für morgen sichern.

Steigen die Zinsen in Zukunft und Sie würden nichts unternehmen, wäre das unglücklich.  Sie müssten einen höheren Zinssatz bezahlen, als jener den es beispielsweise jetzt gibt.

Um dem entgegen zu wirken können Sie ein sogenanntes Forward-Darlehen abschließen. Mit diesem „Zukunftsdarlehen“ können Sie sich den niedrigen Zinssatz von heute jetzt festschreiben lassen. Das geht, obwohl Ihr laufender Vertrag beispielsweise erst in drei Jahren endet. Für den neuen Vertrag zahlen Sie natürlich erst dann, wenn der alte Vertrag ausgelaufen ist.

 

Wann ist frühestens eine Anschlussfinanzierung möglich?

Sie haben mehrere Möglichkeiten sich mit dieser Thematik zu beschäftigen.

AnschlussfinanzierungGrafikHP

  • In 6 bis 12 Monaten oder weniger läuft Ihre Zinsbindung aus? Dann starten Sie damit sich Angebote für eine Anschlussfinanzierung einzuholen. Das heißt, Sie warten nicht, bis Ihr Kreditinstitut, bei dem Ihre Baufinanzierung heute läuft, auf Sie zukommt. Werden Sie aktiv und holen Sie sich professionelle Unterstützung. Vergleichen Sie die Angebote anderer Anbieter. Sie haben bestimmt davon gehört, dass in vielen Bereichen des täglichen Lebens neue Kunden besondere Angebote erhalten.

  • Es sind noch 12 bis 60 Monate bis zum Ende Ihrer Zinsbindung in Ihrem Kreditvertrag? Wenn dies der Fall ist, Sie ruhig schlafen wollen und sich den Zins von heute für morgen sichern möchten, schließen Sie ein Forward-Darlehen ab. Diese Form des Darlehens ermöglicht es Ihnen, sich über die Zinssätze der Zukunft keine Gedanken mehr machen zu müssen.  Sie schließen schon jetzt einen Kreditvertrag ab, der erst startet, wenn der bisherige Darlehensvertrag ausläuft. Für Sie entsteht nicht das Risiko, dass doppelte Finanzierungsraten abgebucht werden.

  • Ist dies nicht der Fall, ist ein Darlehen innerhalb der ersten Zinsbindungsphase kündbar, wenn das Finanzierungsobjekt entweder zum Verkauf steht oder das aktuelle Kreditinstitut eine Ausweitung des Kreditarrangements ablehnt. In beiden Fällen ist das Kreditinstitut berechtigt eine Vorfälligkeitsentschädigung in Rechnung zu stellen. Zum Sonderkündigungsrecht nach §489 BGB lesen Sie hier mehr.

Sie möchten vorab einmal selbst herausfinden, welche individuellen Konditionen Sie erhalten können? Kein Problem, nutzen Sie dafür unseren Finanzierungsrechner.

 

Was kostet Sie eine Anschlussfinanzierung?

Bleiben Sie bei der bisherigen Bank, fallen keine Kosten an. Wechseln Sie mit dem Darlehen zu einer anderen Bank, dann wird ein Notar und das Grundbuchamt aktiv und dafür werden Gebühren berechnet. Definitiv lohnt es sich jedoch zu vergleichen, denn viele Banken übernehmen diese Kosten und die Zinsen für das neue Darlehen sind günstiger.

 

Anschlussfinanzierung bei einer anderen Bank - macht das Sinn?

Schließlich fühlen Sie sich bei Ihrer Bank wahrscheinlich wohl. Die letzten fünf bis zehn Jahre ist alles gut gelaufen. Ein Wechsel bedeutet Aufwand und es fallen Kosten an. Warum also? So geht es vielen anderen auch und die Gedanken verstehen wir.

Deshalb beziehen wir die bisherige Bank auch immer mit ein und versuchen dort das Beste für Sie herauszuholen. Banken wissen wie wir arbeiten und der Handlungsspielraum vergrößert sich mit unserer Unterstützung.

Sind die Möglichkeiten der bisherigen Bank ausgeschöpft, lohnt sich ein Bankenwechsel und Sie können viel sparen. Für die neue Bank sind Sie ein neuer Kunde. Gleichzeitig bewertet die neue Bank Ihr Objekt nach den heutigen Maßstäben. Das bedeutet mit großer Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Objekt aus Sicht der neuen Bank mehr wert ist, als bei der „alten“.

Die Sicherheit für die neue Bank ist also größer, als für die „alte“ Bank. Denn der Objektwert ist im Verhältnis zum nun benötigte Kreditbetrag bei der neuen Bank höher. Und damit sind die Zinsen für den Kredit ganz schnell wesentlich günstiger.

Ein Wechsel des Kreditinstituts bei einer Anschlussfinanzierung ist nicht umständlich es lohnt sich oft schon, wenn das Zinsangebot ein paar Prozentpunkte günstiger ist, als ein anderes Angebot. So sparen Sie über die Laufzeit der neu abzuschließenden Anschlussfinanzierung schnell mehrere Tausend Euro.

Die entstehenden Kosten umfassen das Abtreten der Grundschuld sowie eine Gebühr zur Eintragung der Anschlussfinanzierung in das Grundbuch. Die bisherige Bank, leiht der neuen Bank sozusagen die Sicherheit. Die anfallenden Beträge sind abhängig vom Kreditbetrag. Diese sind jedoch nicht so hoch, wie Sie vielleicht denken und viele Banken übernehmen die anfallenden Beträge anteilig oder ganz. Rechnen Sie doch einfach schnell, wie es für Sie aussehen könnte.

 

Tipps für eine Anschlussfinanzierung

Wir haben folgende Punkte für Sie zusammengefasst. Bei Fragen erläutern wir die einzelnen Punkte gerne.

1. Planen Sie frühzeitig ein, sich mit der Thematik der Anschlussfinanzierung (Prolongation und Umschuldung) zu beschäftigen. Informieren Sie sich rechtzeitig über Angebote.

2. Kontaktieren Sie uns. Egal ob bei Darlehensverlängerung bei der bisherigen Bank oder einer Umschuldung zu einer neuen Bank. Bei der Berechnung des richtigen Umschuldungstermins dürfen keine Fehler passieren. Im schlimmsten Fall zahlen Sie doppelte Raten oder unnötige Strafzinsen. Wir lassen Sie nicht alleine und sich jederzeit für Sie da, um Sie zu unterstützen.

3. Nehmen Sie vorliegende Angebote nicht ohne Weiteres an. Wir kennen die Kniffe mit denen Sie viele tausende Euros sparen. Denn es gibt in der Regel noch Verhandlungsspielräume, die wir gemeinsam nutzen sollten. Zudem ist es ratsam  Anschlussfinanzierungsmöglichkeiten einem Vergleich zu unterziehen.

4. Ihr bestehendes Darlehen läuft noch eine Weile und Sie haben eine Sondertilgungsoption vereinbart? Versuchen Sie davon Gebrauch zu machen. Die Restschuld sowie die Anschlussfinanzierungssumme sind dann geringer. Auf der Basis erreichen wir im besten Fall noch bessere Konditionen für Sie.

6. Kennen Sie den Paragraphen 489 Bürgerliches Gesetzbuch? Wenn Ihre Finanzierung bereits seit zehn Jahren läuft, machen Sie Gebrauch von Ihrem Sonderkündigungsrecht nach § 489 BGB. Und das Beste ist, Sie zahlen keine Vorfälligkeitsentschädigung. So haben Sie die Möglichkeit das gute Zinsniveau für Ihre Anschlussfinanzierung zu nutzen.

Das waren jetzt natürlich sehr viel Informationen. Sie haben bis hierhin Fragen? Kein Problem, wenden Sie sich einfach an unsere Finanzexperten und vereinbaren Sie einen Termin, gerne auch zu einem Online-Gespräch.

Haben Sie schon geprüft wann Ihre Zinsbindung aus dem Immobilienkredit abläuft?

Nein, dann holen Sie dies auf jeden Fall nach. Denn typsicherweise gelten solche Zinsbindungen innerhalb von Krediten fünf, zehn oder fünfzehn Jahre. Ist noch eine Restschuld offen? Das heißt, Sie schulden Ihrer Bank noch einen Restbetrag? Vereinbaren Sie an dieser Stelle eine Anschlussfinanzierung.

Dies muss nicht zwingend bei jenem Kreditinstitut stattfinden, bei dem Ihre Finanzierung bisher läuft, Sie können auch wechseln.

Wir lassen Sie mit dieser Entscheidung nicht alleine. Wir besprechen mit Ihnen Ihre Angebote. Wir helfen Ihnen, eine Entscheidung zu treffen, welche Möglichkeit für Sie die Beste ist. Unsere Finanzierungsspezialisten sind immer für Sie da.

Ob per Videotelefonie, per Telefon, WhatsApp oder persönlich. Wir helfen Ihnen, die für Sie richtige Entscheidung im Hinblick auf Ihre Prolongation zu finden.

Kontaktieren Sie uns gerne jederzeit. Wir holen gemeinsam mit Ihnen die Angebote zu einer Anschlussfinanzierung ein und besprechen diese.

icon phone
Zugelassen

durch die IHK Köln.

icon phone
SSL-Verschlüsselung

bestmöglich gesichert durch SSL.

icon phone
Rechenzentrum in Deutschland

Maximale Sicherheit Ihrer Daten

icon phone
Gesichert mit SIWECOS

dem Security-Scanner des BMWi

Erfahrungen & Bewertungen zu mybaufinanzierung
Schreiben Sie uns Jetzt auch bei WhatsApp für Sie da.
Schreiben Sie uns.